Tipps & Termine

>Download (PDF)< 
>zum Durchblättern<

Information in english

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi
Die Frontalansicht der Herrenhäuser Gärten. © HMTG

Grand Parterre im Großen Garten

Ideale Stadt / Region

Sightseeing in Hannover

Erleben Sie Hannovers Highlights, von A wie Altstadt bis Z wie Zoo. Der Erlebnis-Zoo Hannover mit seinen spektakulären Themenwelten wie Sambesi, Dschungelpalast oder die Kanada-Wildnis Yukon Bay zählt zu den bedeutendsten touristischen Attraktionen Norddeutschlands. Wer sich für Tiere aus Meeren oder Flüssen begeistert, besichtigt das SEA LIFE Aquarium mit über 3.500 Unterwasserlebewesen. Einige der Sehenswürdigkeiten finden Sie bei Ihrer Entdeckertour auf dem „Roten Faden“ von Hannover.

Mit seinen sieben Themenwelten, über 3.000 Tieren, täglichen Tiershows und 1,5 Millionen Besuchern pro Jahr ist der Erlebnis-Zoo Hannover einer der attraktivsten Tierparks Europas. Per Boot gleiten die Besucher auf dem Sambesi durch die Savanne, folgen dem Evolutionspfad zum Gorillaberg oder bestaunen Elefantenbabys im Dschungelpalast. Beim Erkunden der kanadischen Wildnis Yukon Bay mit der eingestürzten Goldmine kommt fast Goldgräberromantik auf. Wölfe mit bernsteinfarbenen Augen heulen im Rudel, im Rumpf des havarierten Frachtschiffs Yukon Queen zeigen sich Eisbären aus nächster Nähe. Hinter „Klein-Himalaya“ beginnt das australische Outback mit Kängurus, Wombats und charakteristischer Ayers-Rock-Szenerie. Der Zoo versetzt Tiere in natürliche Lebensräume, ermöglicht Tierbegegnungen ohne Zäune.

Im Berggarten erlaubt das erste tropische Sea Life Deutschlands faszinierende Einblicke in die heimische und tropische Unterwasserwelt, zeigt Lebensräume von der Leine über die Karibik bis zum Amazonas. Über 3.500 Wassertiere in 37 Becken sind zu beobachten, angefangen bei Muscheln und majestätisch gleitenden Rochen bis hin zu den Piranhas. Herzstück der Anlage ist ein Ozeanbecken, durch das ein Glastunnel führt: Hier ziehen Haie über den Köpfen der Besucher ihre Runden.

Sie war ein Geschenk des Königs Georg V. von Hannover an seine Liebste: die Marienburg. Heute zählt sein Liebesbeweis zu den bedeutendsten neugotischen Baudenkmälern Deutschlands. Mit ihrer märchenhaften Erscheinung, den vielen Zinnen und Türmchen sowie der imposanten Inneneinrichtung verzaubert das Bauwerk große und kleine Besucher.

Wer Hannover selbst entdecken und den Spuren der Geschichte folgen möchte, macht dies am besten mit dem Roten Faden. Der 4,2 km lange Rundweg, einer auf das Pflaster gemalten roten Linie, führt barrierefrei zu den 36 wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Ob die dachlose Aegidienkirche, die Schlossbrücke am Leineschloss, der Flohmarkt mit den Nanas von Niki de Saint Phalle, Leibnizhaus oder der „Bauch von Hannover“ (Markthalle): Mit dem Roten Faden gewinnen Sie vielfältige Eindrücke und Inspirationen für weitere Erkundungen.