Tipps & Termine

>Download (PDF)< 
>zum Durchblättern<

Information in english

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Zuletzt aktualisiert:

Stadttour

Der Blaue Faden

Mit dem historischen Rundgang „Der Blaue Faden“ lässt sich Näheres zur geschichtlichen Bedeutung der Calenberger Neustadt erkunden.

Die Calenberger Neustadt als Teil des Stadtbezirks Mitte liegt im Herzen Hannovers.

Leinebrücke

Jeder kennt die HDI Arena, den Schützenplatz, die Waterloosäule oder den Knotenpunkt Goetheplatz. Als eigener Stadtteil ist die Calenberger Neustadt aber selbst vielen Hannoveranerinnen und Hannoveranern eher unbekannt. Dabei hat gerade dieser Bereich, der durch Leine, Ihme und Schnellen Graben zur Insel wird und durch zahlreiche Brücken geprägt ist, so vieles zu bieten. Ein kleiner Stadtteil mit großer Geschichte zwischen Leibniz‘ Grab, der einstigen „Straße der Toleranz“ und modernen Bauten wie der Calenberger Esplanade.

Der „Blaue Faden“ führt Sie zu zahlreichen interessanten Plätzen und Gebäuden und bringt Ihnen hannoversche Stadthistorie nahe. An einigen Punkten berührt er seinen großen Bruder, den „Roten Faden“, der die Sehenswürdigkeiten der hannoverschen Altstadt verbindet. Man kann seinen Rundgang somit nach Belieben verbinden oder erweitern. So dürfte ein Spaziergang am Leineufer den Franz-Mock-Weg entlang bisher noch immer eine Art Geheimtipp sein. Der „Blaue Faden“ spart ihn nicht aus.

Da es im Gegensatz zum "Roten Faden" keine auf das Pflaster des Stadtteils gemalte Linie gibt folgen Sie einfach den Schildern zu den 38 Sehenswürdigkeiten.

Eine Übersicht der einzelnen Sehenswürdigkeiten finden Sie auf den Seiten der Calenberger Neustadt.