• Top-Teams vor einzigartiger Kulisse beim 25. Internationalen Feuerwerkswettbewerb in Hannover (13.11.2014)

Tipps & Termine

>Download (PDF)< 
>zum Durchblättern<

Information in english

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Presseinfo (13.11.14)

Top-Teams vor einzigartiger Kulisse beim 25. Internationalen Feuerwerkswettbewerb in Hannover (13.11.2014)

Der weltweit bedeutende Wettbewerb feiert sein 25. Jubiläum mit Top-Teams aus Italien, Spanien, Finnland, Philippinen und Schweden. Zwischen Mai und September 2015 stellen die Pyrotechniker vor der wunderschönen Kulisse der Herrenhäuser Gärten ihr Können bildgewaltig und klangvoll unter Beweis.

Feuerwerkschoreographie © Sebastian Gerhard

25. Int. Feuerwerkswettbewerb 2015

Zwischen Mai und September ziehen renommierte Feuerwerkskünstler aus aller Welt die Zuschauer mit ihren Feuerwerks-Shows aus spektakulären pyrotechnischen Effekten und perfekt abgestimmter Musik in ihren Bann. Bis zur ersten Show dauert es zwar noch ein halbes Jahr – pünktlich vor Nikolaus und Weihnachten startet jetzt aber am 17. November der Vorverkauf!

Neben dem viermaligen Sieger des Internationalen Feuerwerkswettbewerbs aus Schweden hat die HVG Top-Teams aus Italien, Spanien, Finnland und den Philippinen als Teilnehmer ausgewählt. Alle vier Teams nehmen das erste Mal an dem weltweit renommierten Wettbewerb teil. Normalerweise begann die Saison mit dem Vorjahressieger, doch das ist im Jubiläumsjahr anders. „An den ersten vier Terminen präsentieren wir nie dagewesene, hochkarätige Teams – und zum Abschluss schießt der Publikumsliebling aus Schweden. Die Besucher können sich auf ein spannendes Jubiläumsjahr mit faszinierenden Feuerwerken freuen“, verspricht Hans Christian Nolte, Geschäftsführer der Hannover Veranstaltungs GmbH (HVG), die den Wettbewerb organisiert.

Italien (16. Mai)

Den Startschuss zum 25. Internationalen Feuerwerkswettbewerb gibt am 16. Mai das italienische Team PyroEmotions. Pyroemotions ist ein junges pyrotechnisches Unternehmen, das sich erfolgreich in der italienischen Feuerwerkszene etabliert hat – und auch auf internationalem Boden zahlreiche Erfolge erzielen konnte. So setzten sich die italienischen Pyrotechniker beispielsweise 2014 bei der Pyronale in Berlin als Sieger durch, gestalteten die Abschlussshow des jährlich stattfindenden Internationalen Feuerwerksfestivals auf Malta (30. April 2014) und belegten den ersten Platz beim Montreal Fireworks Festival „The International De Feux Loto-Quebec“ (2013) und beim Knokke-Heist Festival in Belgien (2012).

Das Team ist spezialisiert auf innovative Feuerwerke, die sich durch dynamische und farbenfrohe Choreographien mit hohem künstlerischem Anspruch auszeichnen. Eine hohe Qualität, einzigartiges Design der pyrotechnischen Choreographien und eine passende Musikauswahl charakterisieren die Feuerwerke von PyroEmotions. Mit seinen kunstvollen Feuerwerken ist das italienische Team weltweit gefragt.

Spanien (6. Juni)

Am 6. Juni bekommt der Internationale Feuerwerkswettbewerb hochkarätigen Besuch aus Spanien: Ricardo Caballer Estellés und Ricardo Caballer Cardo, Enkel und Urenkel des Gründers von Ricardo CaballerSA (Gründungsjahr: 1881), haben alle Zutaten für ein atemberaubendes Feuerwerk im Gepäck. Die Pyrotechniker mit Firmensitz in Valencia sind nicht nur in ihrer Heimat mit dem größten Feuerwerks-Vertrieb aktiv, sondern auch international gefragt. Ricardo Caballer beliefert fünf Kontinente mit Feuerwerkskörpern, unter anderem zahlreiche Freizeitparks, und zählt zur größten Exportfabrik für Feuerwerke in Spanien. Die Kombination aus Tradition und neuen Technologien hat den Feuerwerkern eine internationale Reputation und zahlreiche Preise eingebracht. Auch gelingt es den Spaniern, die Zuschauer emotional zu berühren. Ihre Feuerwerke stehen unter dem Motto: „Gefühle, die Worte oft nicht beschreiben können, lassen sich durch unser Feuerwerk ausdrücken“.

So hat das spanische Team beispielsweise die Eröffnung und Schlusszeremonie der Olympischen Spiele in Sydney (2000) und der Pan American Games (2007 und 2011) mit seinen Feuerwerken künstlerisch untermalt. Und auch bei Wettbewerben sind die Spanier äußerst erfolgreich. Sie gewannen etwa den Czech TV Prize beim Ignis Brunensis in Brno (2008) und den ersten (2009) und zweiten (2012) Platz beim Wettbewerb Flammende Sterne in Ostfildern.

Finnland (22. August)

Nach der Sommerpause geht der Internationale Feuerwerkswettbewerb mit einer Premiere in die nächste Runde: Erstmals tritt mit Suomen Ilotulitus Oy am 22. August ein finnisches Team beim Internationalen Feuerwerkswettbewerb an. Die Pyrotechniker mit Firmensitz in Lohja und einem weiteren Firmensitz im chinesischen Liuyang, der Hauptstadt der Feuerwerksindustrie, sind in Finnland als größter Feuerwerksimporteur bekannt – und haben sich auch international einen Namen gemacht. Mit mehr als 60 Jahren Erfahrung hat das Unternehmen bereits 10.000 Feuerwerke geschossen. Jedes Jahr produzieren die finnischen Pyrotechniker etwa 200 Shows. Der Designer Sami Tammi zeigt im August in den Herrenhäuser Gärten, was er in der ganzen Welt als Designer, Projektmanager und Pyrotechniker in 20 Jahren und bei über 2000 gestalteten Shows gelernt hat. Shows zum Internationalen Shanghai Music Feuerwerksfestival (2005), dem World Rallye Championship in Finnland (2010) sowie die Teilnahme an der Chelyabinsk International Fireworks Competition gehören ebenso zu dem Repertoire der Finnen wie die Siege beim Yekaterinburg Fireworks Festival in Russland und beim Samobor International Fireworks Festival in Kroatien (2012).

Philippinen (5. September)

Am 5. September wird es exotisch bim Internationalen Feuerwerkswettbewerb:Das philippinische Team Dragon Fireworks stellt sein Können unter Beweis. Dragon Fireworks war der erste staatlich anerkannte pyrotechnische Produzent auf den Philippinen und zählt heute zu den größten Feuerwerksproduzenten in Südostasien. Durch das philippinische Feuerwerksgesetz, das den Import von Feuerwerkskörpern verbietet, haben die Pyrotechniker gelernt, verschiedenste Arten von Feuerwerkskörpern selbst herzustellen. Mit viel Geschick, Kreativität und technischem Verständnis leistete Dragon Fireworks Pionier-Arbeit – und produziert einzigartige Feuerwerkskörper mit Seltenheitswert. Das hochwertige, individuelle Material trägt auch zum Erfolg des philippinischen Feuerwerker bei: So gewannen die Pyrotechniker 2004 beispielsweise den nationalen philippinischen Feuerwerkswettbewerb und eröffneten 2005 die 23. Südostasien Spiele. Zudem ist das Team Träger weiterer angesehener nationaler Preise. Auszeichnungen erhielt Dragon Fireworks für seine hohe Qualität und die exzellente pyrotechnische Herstellung, von der sich auch die Besucher des 25. Internationalen Feuerwerkswettbewerbs überzeugen können.

Schweden (19. September)

Der 25. Internationale Feuerwerkswettbewerb endet am 19. September mit der Show von Göteborgs FyrverkeriFabrik. Die schwedische Firma wurde 1994 von den früheren Konkurrenten Martin Hildeberg und Anders Hållinder gegründet und ist mittlerweile das größte Unternehmen für Showfeuerwerk in Skandinavien. Seit 2013 ist Martin Hildeberg der alleinige Eigentümer von Göteborgs Fyrverkeri. Hildeberg, sein Team und seine Art, Feuerwerke zu schießen, sind in Hannover wohlbekannt und heiß geliebt: Die schwedischen Pyrotechniker siegten bereits vier Mal beim Internationalen Feuerwerkswettbewerb (2002, 2003, 2004, 2010). Zu ihren weiteren Erfolgen zählen der 2. Platz bei der Pyronale in Berlin (2012) und der 1. Platz beim Knokke-Heist Festival in Belgien (2007). Auch national sind die schwedischen Pyrotechniker äußerst erfolgreich. Sie belegten bei den Swedish Championships of Pyromusicals kontinuierlich von 2002 bis 2011 den 1. Platz. Schon jetzt stecken die erfolgreichen Pyrotechniker in den Vorbereitungen auf den 25. Internationalen Feuerwerkswettbewerb, bei dem sie erneut eine Platzierung unter den Finalisten anstreben.

Vorverkauf

Die Eintrittskarten für den 25. Internationalen Feuerwerkswettbewerb sind ab dem 17. November bei der hannoverschen Tourist Information, Ernst-August-Platz 8, sowie ab 19. November an allen bekannten Vorverkaufsstellen für 17,50 (ermäßigt 14,50 Euro) erhältlich. Über das Bestellformular auf www.hannover.de/feuerwerk können die Eintrittskarten online gebucht werden. Tickethotlline: +49 (0)511 / 12345-123. Geschenktipp: Die Dauerkarte für alle fünf Termine für 80 Euro pro Person oder die Familienkarte (gültig für eine Veranstaltung) für zwei Erwachsene und zwei Kinder für 46,50 Euro.

Für alle, die den Besuch des 25. Internationalen Feuerwerkswettbewerbs mit einer Übernachtung in Hannover verbinden – oder ein Stückchen Feuerwerkswettbewerb verschenken möchten – hat die HMTG das Erlebnispaket „Hannover explosiv“ geschnürt. Mehr Informationen unter www.hannover.de/explosiv.

2014 kamen an fünf Terminen insgesamt mehr als 51.000 Besucher zum Feuerwerkswettbewerb nach Herrenhausen.

Die Termine 2015 im Überblick:

16. Mai              PyroEmotions, Italien
6. Juni               Ricardo Caballer SA, Spanien
22. August         Suomen Ilotulitus Oy, Finnland
5. September     Dragon Fireworks, Philippinen
19. September   Göteborgs FyrverkeriFabrik, Schweden

Weitere Informationen unter: www.hannover.de/feuerwerk. Fotos der Teams und ihrer Feuerwerke zur redaktionellen Verwendung finden Sie unter www.hannover.de/feuerwerk-presse. Bekannt gegeben werden die Feuerwerk-Teilnehmer auch in der aktuellen Hannover-Beilage „Tipps & Termine Winter 2014/2015“, die am 14. November den Tageszeitungen in einer Auflage von 1,8 Millionen in einem Umkreis von 250 Kilometern um Hannover beiliegt.