Hannover Messe

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Werdet Fan!

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Terminverschiebung: Dvořáks 9. Sinfonie

Neue Termine, variiertes Programm und andere Besetzung: Neben Dvořáks 9. Sinfonie "Aus der Neuen Welt" erklingt Brahms Violinkonzert mit Isabelle van Keulen als Solistin beim Konzert mit der NDR Radiophilharmonie am 5. und 7. März im Großen Sendesaal des NDR. Die musikalische Leitung übernimmt Andrew Manze anstelle von Leonard Slatkin. 

Durch die Verzögerung der Bühnenmodernisierung im Großen Sendesaal ergibt sich eine Terminverschiebung bei zwei Sinfoniekonzerten der NDR Radiophilharmonie: Die Konzerte vom 13. und 14. Februar werden auf den 5. und 7. März verlegt. Mit Chefdirigent Andrew Manze anstelle von Gastdirigent Leonard Slatkin am Pult bieten die Konzerte außerdem ein leicht variiertes Programm: Die niederländische Geigerin und Bratischstin Isabelle van Keulen interpretiert das einzige Violinkonzert von Johannes Brahms. Gleichgeblieben und dennoch "Aus der Neuen Welt": die 9. Sinfonie von Antonín Dvořák.

Isabelle van Keulen

Die Geigerin Isabelle van Keulen ist der Stadt und speziell der NDR Radiophilharmonie schon lange verbunden. Hier spielte van Keulen vor genau fünf Jahren das Bratschenkonzert von William Walton, im März 2018 folgte Prokofjews 1. Violinkonzert. Beide Werke liegen in dieser Besetzung mittlerweile auch auf CD vor.

Brahms

Mit dem Brahms-Konzert widmet sich die vielseitige Künstlerin nun einem absoluten Repertoire-Highlight, das es dennoch anfangs nicht leicht hatte. Obwohl mit spieltechnischen Schwierigkeiten gespickt, ist es alles andere als ein Showpiece. Wenn es hier einen Star gibt, dann die Musik selbst – und genau deshalb zählt das Stück heute zu den wichtigsten Konzerten des 19. Jahrhunderts.

Dvořák und Parry

Werke von zwei Brahms-Verehrern runden das Programm ab: die Orchester-Elegie, die der Brite Charles Hubert Parry 1897 auf den Tod des Komponisten schrieb und in die er etliche Brahms-Zitate einwob, sowie die berühmte Sinfonie „Aus der Neuen Welt“ des Brahms-Freundes Antonín Dvořák, eine Erinnerung an dessen mehrjährigen Aufenthalt in den USA.

Konzerteinführung. Das gelbe Sofa

Um 19 Uhr spricht Friederike Westerhaus mit den Künstlern des Abends auf dem Gelben Sofa.

Programm

Charles Hubert Hastings Parry
Elegy for Brahms

Johannes Brahms
Violinkonzert in D-Dur op. 77

Antonín Dvořák
Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 "Aus der Neuen Welt"

Besetzung

NDR Radiophilharmonie
Andrew Manze Dirigent
Isabelle van Keulen Violine

Termin(e): 05.03.2020 ab 20:00 Uhr
07.03.2020 ab 20:00 Uhr
Ort

NDR, Großer Sendesaal

  • Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22
  • 30169 Hannover
Preise:
49,00 €
38,00 €
31,00 €
22,00 €
alle Preise zzgl. VVK-Gebühr
Vorverkauf:

Die Eintrittskarten gelten drei Stunden vor Konzertbeginn bis Betriebsschluss als Fahrschein im gesamten Tarifgebiet des Großraum-Verkehr Hannover (GVH).

Informationen zu den Konzerttickets
Karten für den 13. Februar behalten ihre Gültigkeit für den 5. März 2020.
Karten für den 14. Februar behalten ihre Gültigkeit für den 7. März 2020.

Wichtiger Hinweis des Veranstalters:
Wer bei der Bestellung Ticket Direct gewählt hat (Karten, die zuhause selbst ausgedruckt werden), muss diese durch Tickets aus dem NDR Ticketshop ersetzen. Dieser Schritt ist nötig, um Missbrauch vorzubeugen. Der Einlass erfolgt dann nur mit den neuen Eintrittskarten. Alle Betroffenen wenden Sie sich hierzu bitte an den NDR Ticketshop:
NDR Ticketshop
Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22
30169 Hannover
E-Mail: ticketshop.hannover@ndr.de
Tel. +49 511 - 27 78 98 99 (Mo bis Fr 9 - 17 Uhr)