Way to Bristol

Bristol und Hannover – Partnerstädte seit 1947

12 Männer und Frauen mit einem Gin-Fass auf dem Weg von Hannover nach Bristol per Boot.

Hannover - Spirit of Niedersachsen

Trotz Brexit feiern wir im nächsten Jahr das 75-jährige Jubiläum einer Verbindung, die bis heute besteht. Schon kurz nach dem Krieg sind die Briten aus Bristol, einer Stadt im Südwesten Englands, auf die Stadt Hannover zugekommen, um die Feindschaft niederzulegen und in Freundschaft umzuwandeln.

Pressetermin mit Joerma Biernath, Bürgermeister Thomas Hermann und Prinz Heinrich von Hannover

Die letzten Jahrzehnte hat sich eine Gemeinschaft in Europa entwickelt, die bestehen bleiben soll, so auch die zwischen Hannover und Bristol. Diese Partnerschaft liegt Hannover Gin mit seinem Geschäftsführer Joerma Biernath sehr am Herzen, weshalb die Destillerie eine außergewöhnliche Gin-Sorte für das Jubiläum entwickelt hat: Das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit zwischen Hannover Gin und Bewohnern Englands ist der "Hannover Gin British Connection". Sogar freiwachsende, handgepflückte Kräuter Englands sind u.a. Teil des Rezepts. Sie wurden von Einwohnern Englands und Schottlands extra nach Hannover geschickt, damit Hannover Gin aus diesen britischen Pflanzen, in Kombination mit weiteren Zutaten, das Rezept für den den British Connection Gin kreieren konnte.

12 Leute. Ein Gin Fass. Ein Boot.

Das Jubiläum der Städtepartnerschaft soll von einer einzigartigen Aktion begleitet werden - ein „British Connection“ Gin Fass tritt  seine urtümliche Reise von Hannover, auf dem Wasser- und Landweg, bis nach England an. So machten sich 12 Frauen und Männer auf einem einfachen Holzboot am 16. Oktober vom "Hohen Ufer" aus  mit dem schweren Gin-Fass auf den Weg nach Bristol, um im nächsten Jahr pünktlich zum Jubiläum in der Stadt anzukommen.  Außerdem wurde der 8,50 Meter lange, ehemalige Marinekutter an diesem Tag getauft:  „Hannover - Spirit of Niedersachsen“ ist der stolze Name, der offiziell durch Prinz Heinrich von Hannover, im Beisein von Bürgermeister Thomas Hermann, per British Connection Gindusche besiegelt wurde.
Über deutsche Gewässer, die raue See Englands und anschließend per Anhalter bis nach Bristol soll die Reise der Besatzung gehen. Und besonders interessant: Jeder kann auf diesem Weg dabei sein, es ist ein offenes Non-Profit-Projekt. Hier könnt ihr sehen, wo sich die Crew gerade befindet, wenn ihr Abenteuerlust schnuppern und ein Teil dieses Erlebnisses werden wollt. Alle Einnahmen werden gemeinnützig gespendet.

 

Auf dem Weg nach Bristol

Zuletzt aktualisiert: 27.10.2021