Tipps für einen nachhaltigen Alltag

Nachhaltig durch den Alltag

Wie ihr euern Alltag durch Kleinigkeiten etwas nachhaltiger gestalten könnt.

  • Kleine Strecken, vor allem in der Stadt, mit dem Rad oder zu Fuß bestreiten.
  • Weniger Fleisch und tierische Produkte essen – lieber ein hochwertiges Stück Fleisch aus der Region, möglichst in Bio-Qualität oder heimischen Fisch, statt fast jeden Tag zu Billigprodukten zu greifen.
  • Leitungswasser trinken und in Metall- oder Glasflaschen abfüllen.

Jeder kann einen Beitrag zur Reduzierung von Plastik leisten.

  • Auf Bauern- und Wochenmärkte regionale Produkte kaufen.
  • Auf „to go“ verzichten oder eigene Behälter mitnehmen und unnötige Verpackungen ablehnen.
  • Auf Baumwollbeutel und Obst-/Gemüsenetze umsteigen, frische Lebensmittel unverpackt kaufen, Frischhalteboxen zur Wurst-/Käsetheke mitnehmen.
  • Auf Naturkosmetik, Bambuszahnbürsten, feste Seife und festes Shampoo umsteigen.
  • Bewusst Kleidung kaufen: Die Menge der Kleidungsstücke reduzieren, auf Kleidertauschpartys, Flohmärkte oder in Secondhandläden gehen. Beim Neukauf auf Bio- und Fairtradequalität und entsprechende Siegel achten.
  • Keine Papp-Kaffeebecher verwenden – dafür gibt es bei uns den Mehrwegbecher Hannocino!
  • Mit fair gehandelter Bio-Schokolade unterstützen, dass Kinder zur Schule gehen können, statt arbeiten zu müssen.
  • Auf Einnweg-Plastikprodukte (Besteck, Teller, Strohhalme) verzichten, dafür Mehrweg-Alternativen einsetzen.

Zuletzt aktualisiert: 07.04.2021