Museum

Landesmuseum Hannover

Ganz in der Nähe des Maschsees lädt das größte staatliche Museum zu einer Weltreise ein.

Niedersächsisches Landesmuseum

Landesmuseum Hannover

Im Landesmuseum sind neben Malerei und Skulptur des 14. bis 20. Jahrhunderts bedeutende Exponate aus Archäologie, Völker- und Naturkunde ausgestellt.
Ganz in der Nähe des Maschsees lädt das größte staatliche Museum zu einer Weltreise ein: In den NaturWelten, MenschenWelten und KunstWelten lassen sich Dinosaurier, Goldschätze, Moormumien sowie spannende Gemälde bestaunen.

Naturwelten

Hier bekommen Besucher dank hochwertiger Präparate einen nahezu lebendigen Eindruck von aktuellen und vergangenen Lebensräumen. Von der heimischen Nordsee über das Mittelmeer und die Karibik geht die Reise bis in die Tiefsee. 

Menschenwelten

Ein Auslegerboot im Landesmuseum

Die Besucher können sich von der spannenden Geschichte der Menschheit faszinieren lassen. Anhand von archäologischen Objekten findet eine Expedition von der Steinzeit bis ins späte Mittelalter statt. Wie sich unsere Vorfahren im Laufe der Jahrhunderte entwickelt haben, ist dort gut zu sehen. Die ethnologische Sammlung zeigt außereuropäische Kulturen, die mit der Entdeckung der „Neuen Welt“ im 15. Jahrhundert in den Fokus traten.

KunstWelten

Bilder und Skulpturen vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert lassen sich in den KunstWelten betrachten. Darunter ist eine der größten Sammlungen mittelalterlicher Kunst in ganz Deutschland und zahlreiche Werke des »impressionistischen Dreigestirns«: Liebermann, Slevogt, Corinth.

Neben den dauerhaften Ausstellungen finden auch regelmäßig Sonderausstellungen für alle Altersgruppen statt. Zusätzlich gibt es im Landesmuseum Hannover ein Café mit einem malerischen Innenhof und einen Museumsshop.
 

Ein Einblick in die Steinzeit

 

Museums-Video

Hannover Living - Museen Part I

Hannover Living - der fünfte Streich: Hier gibt es das erste Video von Hannovers Museen.

lesen

Zuletzt aktualisiert: 02.06.2022