Miniaturwelten der Geschichte

Playmobil-Museum in der Ernst-August-Galerie

Thema dieser Playmobil-Schau-Landschaft: am Fluss.

Im Basement der Ernst-August-Galerie sind seit dem 6. August 2021 die "Miniaturwelten der Geschichte mit Playmobil" zu sehen. 
 

Das Konzept

Geschichtsprofi Robert Packeiser stellt historische Zusammenhänge inhaltlich und formal verdichtet dar – dabei entsteht ein Gesamtkunstwerk, ein historisches Suchspiel, bei dem jeder Quadratzentimeter konzipiert wurde. Aus Produkten von Playmobil, Eigenkreationen u.a. entstehen so historische Persönlichkeiten, Gegenstände und Räume, die sich durch den geschichtlichen Kontext zusammenfügen. In den Dioramen stellt Packeiser bekannte Szenen und Bilder des kollektiven Gedächnisses, wie Gemälde oder Fotografien, nach und führt wesentliche Ereignisse und Personen augenblicklich zusammen.

Die Ausstellung

Der Mauerfall als Playmobil-Bild.

Die erste, durch die neu gegründete gemeinnützige Gesellschaft Bildung und Spiel – BuS initiierte Ausstellung, widmet sich schlaglichtartig der deutschen Geschichte vom Aufeinandertreffen der Römer mit den Germanen bis zum Mauerfall 1989. In einem weiteren Diorama beschäftigt sich Packeiser visionär mit der Stadt der Zukunft, inklusive erneuerbarer Energieversorgung und autofreier Mobilität in der Stadt im Grünen. Einige der bunten 3D-Wimmelbilder – darunter das Thema Mauerfall – hatten bereits 2019 im Historischen Museum mit mehr als 60.000 Besuchern zu einen Zuschauerrekord und einer zweimonatigen Verlängerung der Ausstellung von sechs auf acht Monate geführt. Ein weiteres Diorama mit dem Thema "Mauerfall" anlässlich des 20jährigen Jubiläums zur Deutschen Einheit sorgte mit einer Ausstellung in der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin deutschlandweit für viel Beachtung. 

Über Robert Packeiser

1972 in Bremen geboren, begegnet Packeiser als Dreijähriger seiner ersten Playmobilfigur im Spielwarenladen. Seitdem gehört jede weitere Playmobil-Packung ihm. Heute besitzt Packeiser zuhause in Hannover auf 450 Quadratmetern nicht nur jede Playmobil-Figur, sondern auch 21 Dioramen mit unterschiedlichsten Themen. Im wirklichen Leben ist er Oberstudienrat an der Wilhelm-Raabe-Schule Hannover für die Fächer Kunst und Geschichte.

Eintrittspreise (Stand 2021)

  • Kinder unter 4 Jahren: kostenlos
  • Kinder und Ermäßigte*: 5 €
  • Erwachsene: 8 €
  • Schulklassen und Gruppen (bis 10 Personen): 60 €
    (mit Voranmeldung unter E-Mail info@miniaturweltendergeschichte.de)

Zuletzt aktualisiert: 17.08.2021