Stadtteil

Mitte

Rund um die Kröpcke-Uhr, das Herz der hannoverschen Innenstadt, kann nach Herzenslust geshoppt werden.

Mittendrin: Im Zentrum von Hannover gibt es einiges zu entdecken.

 

Altstadt

Shopping in Hannover beginnt ganz zentral auf dem Ernst-August-Platz. Rechts laden die Ernst-August-Galerie, eine Ebene tiefer die Niki-de-Saint-Phalle-Promenade und darüber die Bahnhofstraße zum Einkaufen, Bummeln und Schlemmen ein. Geradeaus geht es weiter zum Kröpcke.

Hier treffen die wichtigsten Einkaufsstraßen aufeinander, durch die Georgstraße kann man bis zum Steintor flanieren. Zeit für eine Kaffeepause? In den Gassen der Altstadt finden sich neben kleinen Boutiquen viele Cafés und urige Kneipen.

 

Hauptbahnhof Hannover

Unterm Schwanz

Wenn der König von Hannover, Ernst August I., das geahnt hätte…Nicht sein königliches Ebenbild, sondern sein Pferd ist heute beliebter Treffpunkt in Hannover. Wer „unterm Schwanz“ sagt, verabredet sich beim Reiterstandbild direkt vor dem Bahnhofsausgang.

Markthalle

Der sogenannte „Bauch von Hannover“ ist vor allem wegen seiner Vielfalt an frischen Lebensmitteln, exklusiver Feinkost und internationalen Speisen beliebt – verschluckt „Hallengänger“ aber auch gerne mal länger auf einen Kaffee oder Prosecco. Hier lässt man sich sehen.

Altstadt-Flohmarkt

Staatsoper Hannover

Gebrauchtes, Trödel, Kunst und Kitsch! Immer samstags sind am Hohen Ufer zwischen Schloss- und Goethestraße die Schatzsucher und Schnäppchenjäger auf Deutschlands ältestem Flohmarkt unterwegs. Gepflegte Tradition. Massenware sucht man hier vergeblich.

Downloads:

Der Rote Faden – 360°-Tour

Laufen Sie den Roten Faden virtuell mit unseren 360°-Ansichten ab. Tipp: Benutzen Sie eine VR-Brille und tauchen Sie ein in die "virtual reality".

lesen