More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Invest in Niedersachsen

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Das Wohnzimmer meines Lehrers

Mathias Max Herrmann, Ensemblemitglied am Schauspiel Hannover, präsentiert sein neues Projekt, in dem ein Junge Schauspielunterricht bei einem israelischen Theatermacher nimmt. Premiere ist am 15. April im Schauspielhaus.

Ein junger Mann von hinten. © Mathias Max Herrmann

Der junge Schüler setzt sich mit der Geschichte seines Lehrers auseinander und mit einem Land, das sich im politischen Konflikt befindet.

Autobiografische Neuinszenierung 

Im Israel der 1940er Jahre gibt ein Mann den bedeutenden Anstoß für die Theatergeschichte seiner Landes. In den 1980er Jahren nimmt ein junger Schüler im Ruhrgebiet Schauspielunterricht bei diesem israelischen Theatermacher, der das Theater in seinem Heimatland maßgeblich geprägt hat und nun in Deutschland lebt. 2017, dreißig Jahre später – der Lehrer ist mittlerweile verstorben – begibt sich der damalige Schüler, der jetzt Schauspieler am Staatstheater Hannover ist, unter dem Eindruck des andauernden Konflikts zwischen Israel und Palästina auf eine Reise in die eigene Vergangenheit.

Denn vielleicht wird ihm dieser Konflikt verständlicher, wenn er den Fragen, die er damals seinem Lehrer nicht gestellt hat, jetzt in einem autobiografischen Reenactment nachgeht. Das ist das Experiment.

Mathias Max Hermann

Porträtfoto eines Mannes © Katrin Ribbe

Schauspieler Mathias Max Herrmann

Mathias Max Hermann (geb. 1966) ist seit 2009 Ensemblemitglied am Schauspiel Hannover. Er entwickelt zudem eigene Projekte und Filme. Zuletzt entstand die Reihe "Was andere besser können / Triosonaten", der Film "Magdeburg sein" und die Filminstallation "Dornröschen Institut – exit history".

Termin(e): 11.05.2018 ab 20:00 Uhr
19.05.2018 ab 20:00 Uhr
Ort

Schauspielhaus

  • Prinzenstraße 9
  • 30159 Hannover
Preise:
Normalpreis zzgl. Gebühren 20,00 - 25,00 €
Ermäßigt zzgl. Gebühren 9,90 - 11,50 €
Vorverkauf: