More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Tod für eins achtzig Geld

Die Studentin Franziska vom Heede gewann den Kleist-Förderpreis 2017. Ihr Stück "Tod für eins achtzig Geld", über Verwertungs- und Überlebensstrategien, ist in Cumberland zu sehen.

Das Gewinnerstück des Kleist-Förderpreises 2017 trägt den Titel "Tod für eins achtzig Geld". Als Hauptgewinn wird das Stück aus der Feder von Franziska vom Heede nun als Schauspiel in Cumberland aufgeführt.

Opa im Einkaufswagen

Ein Kaleidoskop von Szenen, die ums Überleben kreisen, darum, sich das Überleben zu verdienen, moralisch wie ökonomisch. Da ist zum Beispiel der Supermarkt, für eine Nacht umgewidmet zum Partyort. 

Am nächsten Morgen: Der Laden geplündert, zerstört. Anstelle des Pfandautomaten: Opa im Einkaufswagen. Entführt von seiner Enkelin aus dem Pflegeheim, wo es kein Bett mehr für einen Sterbenden gibt, der Verwandtschaft entzogen, die sich darum balgt, sich kurz vor dem Ende die Liebe eines Todgeweihten zu sichern. Es braucht eine Geschäftsidee der jungen Leute, um dem Ruin zu entgehen. 

Versteigerung im Internet

Warum soll nicht auch das Objekt der Nächstenliebe und Fürsorge seinen Preis haben? Streaming! Versteigerung im Netz: Wer den Opa auf seine letzten Tage pflegen darf, entscheidet das Höchstgebot. Dafür allerdings muss er am Leben gehalten werden – wenigstens noch einige Tage...

Es spielen: Maximilian Grünewald, Sophie Krauß, Wolf List, Christoph Müller, Klara Deutschmann, Bardo Böhlefeld

Video-Download

Trailer zu Tod für eins achtzig Geld

Termin(e): 14.12.2017 
von 20:00 bis 21:40 Uhr
05.01.2018 
von 20:00 bis 21:40 Uhr
06.01.2018 
von 20:00 bis 21:40 Uhr
Ort

Cumberland

  • Prinzenstraße 9
  • 30159 Hannover
Preise:
20,00€
Vorverkauf: