Information in english

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Zuletzt aktualisiert:

Hannover lebenswert

Leben und Arbeiten - ideal verbinden

Bei einem global bekannten Konzern arbeiten und nach Feierabend ins Konzert oder zum Segeln gehen – in der Region Hannover lassen sich Karriere und private Interessen perfekt verbinden.

Eine Runde über die angrenzenden Felder und Wiesen laufen, mit dem Hund am See spazieren gehen, in Ruhe das Pferd im Stall versorgen – und trotzdem pünktlich um 9 Uhr in der Firmenzentrale in der Stadt sein. So kann bei Berufstätigen, Studenten oder Auszubildenden in der Region Hannover der Start in einen Arbeitstag aussehen. Stadt und Land, Tradition und Moderne, Arbeit und Freizeit: Hannover kombiniert Welten, die anderorts als unvereinbar gelten.

„Wer Work-Life-Balance sucht, ist in der Region Hannover richtig“, sagt Hans Christian Nolte, Geschäftsführer der Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG). „Bei uns lässt sich nicht nur studieren, gründen und Karriere machen, sondern zugleich das Leben genießen.“

Das belegen immer wieder auch Studien: Neun von zehn Bewohnern bewerten ihren Wohnort in einer Umfrage der Stadt Hannover mit der Note „gut“ oder „sehr gut“. Gerade der öffentliche Nahverkehr sowie die vielen Parks und Grünflächen kommen gut an. Laut einem europaweiten Ranking des Investmentmagazins „fDi“ zählt Niedersachsens Landeshauptstadt zu den lebenswertesten Metropolen in Europa.

Die Studienautoren bescheinigen Hannover nicht nur Bestnoten in Sachen Lebensqualität, sondern auch ein hohes Wirtschafts- & Fachkäfte­po­tenzial. „In der Region Hannover stoßen Fachkräfte auf zahlreiche Job- & Karrierechancen“, ist sich Volker Schmidt, Haupt­geschäfts­führer des Branchen­ver­bands Niedersachsen­Metall, sicher. Zwischen 2010 und 2018 haben die Unternehmen im Bezirk der Industrie- & Handels­kam­mer Hannover 150.000 Arbeitsplätze in der Region geschaffen.

Nicht nur produzierendes Gewerbe, Finanz- und Versicherungs­dienst­leis­tungen tragen zur hohen Bruttowertschöpfung in der Region bei. Auch in der Forschung sind verschiedene Disziplinen mit dafür verantwortlich. So gelten beispielsweise die Unternehmen Kind Hörgeräte oder Sennheiser als Innovationstreiber auf dem Gebiet des Hörens. Seit Kurzem fördern Bund und Länder in Hannover vier Exzellenzcluster der Leibniz-Universität und der Medizinischen Hochschule. Neben dem Hören erforschen die Wissenschaftler hier Infektionskrankheiten, optische Geräte und Messtechnologien.

Im Raum Hannover gibt es viele Unternehmen aus verschiedenen Branchen, die dem Standort internationale Relevanz verleihen. „Unsere zentrale geografische Lage und die optimale Verkehrsinfrastruktur locken Unternehmen jeder Größe an“, erklärt Schmidt. Aus der Automobilindustrie haben sich Technologieführer wie Volkswagen und Continental in der Region angesiedelt. Mit Bahlsen und Rossmann sind bekannte Handelsmarken in Hannover vertreten. Außerdem haben große Versicherer wie Concordia, VHV und HDI oder der Finanzdienstleister Swiss Life Zentralen in Hannover.

Hannover betreibt das weltgrößte Messegelände: Neben der Hannover Messe, der Weltleitmesse für Industrie, finden auch die IAA Nutzfahrzeuge als Leitmesse für Mobilität und Logistik sowie die Agritechnica als weltgrößte Landtechnikausstellung in Hannover statt. Im Sommer gibt es die IdeenExpo, Europas einzige Mitmach-Messe für junge Forscher. Im Herbst findet erstmals ein Kongress zum Mobilfunkstandard 5G auf dem Messegelände statt.

„Da wir seit der Expo 2000 eine extrem gute Infrastruktur in der Region aufweisen, kommen immer mehr Kongresse und internationale Veranstaltungen nach Hannover“, sagt Nolte.

Der öffentliche Nahverkehr macht es möglich, dass Hannoveraner verschiedene Wohnformen wählen können. Ein Haus mit Garten in einer der Städte und Gemeinden in der Region Hannover ist genauso wie ein Apartment in Uni-Nähe als Lebensmittelpunkt möglich – und trotzdem fallen nie weite Wege zur Arbeitsstelle oder in die Natur außerhalb der Stadt an. „Egal in welchem Stadt- teil man wohnt, das nächste Naherholungsgebiet ist nicht weit“, verspricht Nolte.

Mitten in Hannover erstreckt sich der Stadtwald Eilenriede auf über 600 Hektar. Damit zählt die Stadt zu den grünsten Deutschlands. Außerdem lädt der Maschsee nach Feierabend zum Schwimmen und Segeln ein. Wassersport am Steinhuder Meer, Reitsport im Burgdorfer Land oder Wandern im Höhenzug Deister – all diese Orte sind innerhalb von 30 Minuten erreichbar.

Das zeigt: Die Nähe zwischen Stadt und Land eröffnet den Einwohnern von Hannover vielfältige Möglichkeiten, um Arbeit, Freizeit und Familie in Einklang zu bringen – und damit ihre eigene Work-Life-Balance zu finden.