Medizinische Hochschule Hannover

MHH

Synthese von Klinik, Hochschule und Forschungsstätte – die Medizinische Hochschule Hannover.

MHH Medizinische Hochschule Hannover

Die Medizinische Hochschule Hannover, kurz MHH, ist Klinik, Hochschule und Forschungseinrichtung in einem. Das Klinikum der MHH ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit einem überregionalen Einzugsbereich. An der Hochschule werden Medizin, Zahnmedizin, Biochemie, Biomedizin, Hebammenwissenschaft und Gesundheitswissenschaften unterrichtet. Die Forschungsschwerpunkte sind Transplantations- und Stammzellforschung/Regenerative Medizin, Infektions- und Immunitätsforschung sowie Biomedizinische Technik und Implantatforschung. Heute hat sich die MHH zu einer der führenden hochschulmedizinischen Einrichtungen in Deutschland entwickelt. Im Jahr 2015 feierte die Hochschule ihr 50-jähriges Bestehen.

Dienst am kranken Menschen

MHH Medizinische Hochschule Hannover

In ihrem Selbstverständnis sieht sich die MHH seit jeher verpflichtet, Kranken und Ratsuchenden zu helfen. Die drei Aufgabenbereiche Lehre, Forschung und Krankenversorgung sollen dabei gemeinsam zur Erreichung dieses Zieles beitragen. Die Lehrtätigkeit im Studium und der Unterricht an den Schulen dient der praxisnahen Ausbildung für die Krankenversorgung und der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Die Forschung dient dem Erkenntnisgewinn über Natur und Ursachen von Krankheiten. Ihre Ergebnisse fließen kontinuierlich in Krankenversorgung und Lehre ein. 

Einheit, Freiheit, Nächstenliebe

Über 8000 Beschäftigte stehen unter dem Leitbild Unitas, Libertas, Caritas im Dienst am kranken Menschen. Dazu kommen rund 3500 Studierende, die sich auf über zehn verschiedene Studiengänge aufteilen, sowie über 600 Auszubildende.

Zur Homepage der MHH

Ansprechpartner, Anfahrtswege und weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der MHH.

lesen