Aktuelle Veranstaltungen

Schloss Kultur

Erleben Sie bei "Schloss Kultur" im Rittersaal von Schloss Marienburg ab 15. August vier ausgewählte Konzertabende.

Die Veranstaltungsreihe Schloss Kultur auf Schloss Marienburg

Edle Klänge in besonderem Ambiente: Schloss Marienburg lädt zur Konzertreihe „Schloss Kultur“ in den historischen Rittersaal! Genießen Sie musikalische Werke, die König Georg V., Erbauer von Schloss Marienburg, selbst komponiert hat, feiern Sie mit 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland oder lauschen Sie den Klängen eines fast vergessenen Instruments: Mit „Schloss Kultur“ bringt Schloss Marienburg in diesem Sommer vier ausgewählte Klassikkonzerte in den historischen Rittersaal.

Bereits im Sommer 2020 gab es ein erstes klassisches Konzert im Rittersaal von Schloss Marienburg. Wer dabei war, weiß, das ist ein Erlebnis für alle Sinne! Deshalb hat Schloss Marienburg für den Sommer 2021 eine vierteilige Reihe „Schloss Kultur“ aufgelegt: Gleich vier bezaubernde Konzertabende erwarten die Besucher ab dem 15. August im historischen Rittersaal. Mit weitem Blick über das Leinetal kann das Publikum an diesem Traum-Ort traumhaften Klängen lauschen. Erlesen ist dabei nicht nur der Ort, sondern auch das präsentierte Programm!

15.08.2021: An evening in a threesome (I) – King Georg V.,
Franz Schubert and Ernst Schulze, Liederabend

Selbst für Musikliebhaber dürfte der Liederabend „An evening in a threesome (I)“ am 15. August überraschende Preziosen bieten: Der Celler Dichter Ernst Schulze (1789-1817), Sohn des damaligen Celler Bürgermeisters, hat mit seiner Natur- und Liebeslyrik nicht nur Franz Schubert zu bedeutenden Vertonungen inspiriert, sondern auch König Georg V. von Hannover. Denn auch der Erbauer von Schloss Marienburg, Förderer von Kultur und Zeitgenossen wie Schumann, Wagner oder Brahms, war selbst als Komponist tätig – und legte seinen Liedern die Lyrik des Celler Dichters zugrunde! Tenor Robert Bartneck (Foto), festes Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, präsentiert ein spannendes Programm mit Kompositionen von Georg V. und Franz Schubert. Begleitet wird er von Gerd Müller-Lorenz am Klavier. Alle Liedtexte des Konzertabends stammen aus der Feder von Ernst Schulze.

 

Die Mezzosopranistin Ann-Juliette Schindewolf

12.09.2021: 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland
Liederabend

Der Konzertabend am 12. September unter dem Titel „1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ widmet sich einem besonderen Jubiläum in unserer Kulturgeschichte, dessen Spuren auch die dunklen Jahre des Nationalsozialismus glücklicherweise nicht vernichten konnten: Mezzosopranistin Ann-Juliette Schindewolf (Foto) präsentiert mit Werken von Erich Wolfgang Korngold, Gustav Mahler, Kurt Weill und Alexander von Zemlinsky Musik von tiefem Ausdruck, Originalität und Epochen überdauernder Gültigkeit. Abgesehen von Gustav Mahler (1860-1911) teilten alle diese Komponisten das Los der Emigration. Sie alle waren Künstlerpersönlichkeiten von höchster Begabung (Korngold galt als Wunderkind) und Brillanz. Seien Sie bei dieser herausragenden Präsentation klingender Dokumente jüdischen Lebens in Deutschland dabei! Begleitet wird Ann-Juliette Schindewolf von Gerd Müller-Lorenz am Klavier.

19.09.2021: Ein fast vergessenes Instrument
Kammermusik

„Ein fast vergessenes Instrument“ lautet der Titel des außergewöhnlichen Kammermusikabends der Reihe „Schloss Kultur“ am 19. September 2021. In den 1820er-Jahren entwickelte Johann Georg Stauffer ein neues Streichinstrument, das Merkmale der Gitarre und eines Violoncellos in sich vereint: Die „Arpeggione“ (Foto), ein Violoncello mit Bünden. Franz Schuberts Sonate für Arpeggione und Klavier steht im Mittelpunkt dieses außergewöhnlichen Kammermusikabends, der vom Cellisten der NDR-Radiophilharmonie Oliver Mascarenhas und seinem Klavierpartner Gerd Müller-Lorenz gestaltet wird. Heute wird diese Komposition meist auf dem Violoncello oder auf der Bratsche ausgeführt. Freuen Sie sich auch auf Johann Sebastian Bachs Solo-Suite Nr. 5 c moll sowie die Fantasiestücke von Robert Schumann!

03.10.2021: An evening in a threesome (II) –
Erlesenes für Klaviertrio, Kammermusik

Zum Abschluss der Reihe „Schloss Kultur“ erwartet Interessierte mit „An evening in a threesome (II)“ am 3. Oktober 2021 ein weiterer Höhepunkt: Im Werk des ukrainischen Komponisten und Pianisten Nikolai Kapustin (1937-2020) wird ein Paradox erkennbar: Obwohl er sich nach eigener Aussage Zeit seines Lebens nie für Improvisation interessierte, ist der Jazz stilgebend in seiner Musik. Anders formuliert: Was ein Jazzmusiker sui generis improvisierend entwickelt, notiert Kapustin schwarz auf weiß und ausgesprochen minuziös. Faszinierend dargeboten von Airi Suzuki (Violine), Oliver Mascarenhas (Violoncello) und Johannes Nies am Klavier. Weiteren Hörgenuss bieten an diesem Abend Kompositionen von Leonard Bernstein und Johannes Brahms.

Corona-Schutz: Die Veranstaltungen werden gemäß den zum Veranstaltungszeitpunkt geltenden Verordnungen und Bestimmungen durchgeführt.

 

Termine

15.08.2021 ab 19:00 bis 21:00 Uhr

12.09.2021 ab 19:00 bis 21:00 Uhr

19.09.2021 ab 19:00 bis 21:00 Uhr

03.10.2021 ab 19:21 bis 21:00 Uhr

Ort

Schloss Marienburg
Marienberg 1
30982 Pattensen

Tickets: 45 Euro, erhältlich unter shop.schloss-marienburg.de und im Schloss Shop
Der Vorverkauf hat begonnen

Zuletzt aktualisiert: 09.07.2021