Zuletzt aktualisiert:

Kunst im öffentlichen Raum

Hein Sinken | Anemokinetisches Objekt

» Standort: Burgstraße (vor dem Historischen Museum)

Hein Sinken | Anemokinetisches Objekt © HMTG

Hein Sinken | Anemokinetisches Objekt

Das kinetische Objekt von Hein Sinken (* 1914 in Aachen – † 1987) entstand im Rahmen des »Straßenkunstprogramms«. In der Umgebung der historischen und modernen Architektur wirkt es vor dem HistorischenMuseum wie ein als Signalpunkt ausgelagertes Exponat. In seiner ausgeprägten Vertikalität könnte es auch ein meteorologisches Messinstrument sein – und tatsächlich visualisiert es den Wind hoch über den Köpfen, Stillstand und Bewegung, unsichtbare Faktoren seines Standortes. Dabei kommt es zu sanften Raumverschiebungen durch scheinbar gleichzeitiges Öffnen und Schließen, zu langsamen und behutsamen Lichtverläufen und Reflexen. Weitere Arbeit in Hannover: »Anemokinetisches Objekt III«, Osterstraße/Karmarschstraße. » Standort: Burgstraße (vor dem Historischen Museum)

Adresse

  • Burgstraße 31
  • 30159 Hannover