More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Werdet Fan!

Karikieren heißt kurz zusammengefasst: "Bewusstes Hervorheben des Charakterisierenden einer Erscheinung, Abstrahieren von den Nebensächlichkeiten, dem Allgemeinen". (Eduard Fuchs) © Wilhelm Busch Deutsches Museum für Karikatur & Zeichenkunst

Karikieren heißt kurz zusammengefasst: "Bewusstes Hervorheben des Charakterisierenden einer Erscheinung, Abstrahieren von den Nebensächlichkeiten, dem Allgemeinen". (Eduard Fuchs)

Museum

Karikaturmuseum Wilhelm Busch

Das Museum beherbergt eine Sammlung von mehr als 40.000 historischen und zeitgenössischen Werken international bedeutender Künstler der Bildsatire.

Mitten in einem englischen Landschaftsgarten liegt das Museum Wilhelm Busch, das Deutsche Museum für Karikatur und Zeichenkunst. Ausstellungen großer humoristischer, satirischer Künstler wie Wilhelm Busch, Loriot und Jean-Jacques Sempé, von William Hogarth bis Marie Marcks und Friedrich Karl Waechter sind hier zu sehen, aber auch von Kinderbuchillustratoren wie Axel Scheffler oder Eric Carle.

Den Kern des Museums bilden seine umfangreichen Sammlungen: Das Gesamtwerk von Wilhelm Busch und die Karikaturensammlung, welche die Geschichte dieser Kunstform von 1600 bis in die Gegenwart spiegelt. Der seit 2011 im Museum aufbewahrte Nachlass von Ronald Searle unterstreicht als ein herausragendes Beispiel den internationalen Rang der Museumssammlungen. Die Sammlung Karikatur und Zeichenkunst wurde Anfang der 1960er-Jahre begründet und hat sich seitdem zu einer vielbeachteten Einrichtung und Forschungsstätte von herausragender nationaler wie internationaler Bedeutung entwickelt. Aktuell umfasst ihr Bestand mehr als 50.000 satirische Bildwerke aus fünf Jahrhunderten. Hinzu kommt eine Bibliothek mit wichtigen historischen wie zeitgenössischen Publikationen und Dokumenten zur satirischen Kunst.

Nicht nur die Ausstellungen locken jährlich Besucher aus aller Welt in das Museum: Veranstaltungen, die das klassizistische Palais mit seinem zu jeder Jahreszeit schönen Garten einbeziehen, laden im Kontext der Ausstellungsthemen zu musikalischen, literarischen oder kulinarischen Ausflügen ein. In Workshops wird kreatives Potenzial freigelegt, und für Kinder gibt es auf spielerische Art immer wieder neue Möglichkeiten, Freude an der Kunst zu entdecken.

Aktuelle Informationen zu Ausstellungen und Veranstaltungen finden Interessierte jederzeit auf der Website des Museums. Das Haus ist barrierefrei. 

Aktuelle Ausstellungen und Veranstaltungen


Externe Website