On the Trail of the Personal Union

Download:
Flyer Architectural City Guide / Open-Air-Gallerye (PDF)

recently modified:

Architectural city guide

2. Aegidienkirche

Here you will find information about Aegidienkirche.

Aegidienkirche © HMTG

Die Aegidienkirche befindet sich in der Altstadt nahe dem Aegidientorplatz.

Die Aegidienkirche wurde im 13. Jahrhundert errichtet. Von 1703 bis 1717 wurde der Turm der Kirche umgebaut. Zwischen 1826 und 1829 nahm Georg Laves diverse Veränderungen am Innenraum der Kirche vor. Die Kirche erlitt im Zweiten Weltkrieg schwere Zerstörungen und wurde nicht wieder aufgebaut - ihre Ruine dient nun als Mahnmal für die Opfer von Kriegen und Gewalt.

Weitere Informationen finden Sie hier (Wikipedia).

Information in English

Union Jack

As a characteristic monument to victims of war and violence, the 13th-century Aegidienkirche is a significant feature of Hannover's cityscape. The church was redesigned several times: its tower 1703-1717, and its interior between 1826 and 1829 by Georg Laves. After it was destroyed to a great extent during World War II, only the roofless stump remains today – yet as a place of worship, it has lost very little of its character.

address

  • Osterstraße
  • 30159 Hannover