Tagungszentrum und Museum

Schloss Herrenhausen

Barocke Schätze und berühmte Persönlichkeiten aus der hannoverschen Geschichte.

Schloss Herrenhausen Vorderansicht

Die Büste des Universalgelehrten Leibniz

Die frühere Sommerresidenz der Welfen wurde 2013 als Schloss Herrenhausen wiedereröffnet. Es war im zweiten Weltkrieg zerstört worden und wurde rund 70 Jahre nach seiner Zerstörung an seinem einstigen Ort neu errichtet. Der Wiederaufbau der ehemaligen Sommerresidenz der Welfen ist ein gemeinsames Projekt der Landeshauptstadt Hannover und der VolkswagenStiftung – und gibt den Gärten ihren architektonischen Bezugspunkt zurück. Die klassizistische Fassade, hinter der sich ein Tagungszentrum für höchste Ansprüche und ein Museum beherbergen, stammt von Georg Ludwig Friedrich Laves. In dem Museum ist unter anderem die Originalbüste von Leibniz zu finden, die Kopie steht im Leibniztempel.

Zuletzt aktualisiert: 28.09.2021